Schachclub Weitenung

40 Jahre Schachclub Weitenung von 1975 bis 2015

Eine Ära ist zu Ende

Von Klaus Knopf - 28.April 2017, 20:53 Uhr   Druckvorschau  

Der Schachclub Weitenung nimmt Abschied von seinem Vereinslokal "Rössel"

Der Schachclub Weitenung nimmt Abschied von seinem Vereinslokal „Rössel“

Ein letzter Trainingsabend im Rössel, zum Abschluss noch ein Essen, eine Torte von Bernhard Peter, ein Ära ist zu Ende. Am vergangenen Donnerstag trafen sich 15 Spieler des Schachclubs Weitenung bereits um 18.30 zum Trainingsabend. Denn vor den obligatorischen Schachspielen wollte man noch einmal die Küche von Albrecht Frietsch, dem Rösselwirt in Weitenung, genießen. Denn der Rössel schließt und so verlieren die Weitenunger Schachspieler nach über 40 Jahren ihr Spiellokal.
Bei festlich gedeckten Tischen erfreuten sich die Spieler an Herrentoast, Schnitzel, Steaks und Käsespätzle. Und etwas besonderes hatte sich Bernhard Peter ausgedacht. Er servierte eine eigens kreierte Torte und bedankte sich im Namen des Vereins bei Ursel und Albrecht Frietsch. Und dieser gab dann noch eine Geschichte zum Besten: „Ich weiß noch, als abends keine Gäste mehr im Gastraum waren und ich das Licht abschaltet, auch im Nebenraum. Dort war es ja auch ganz ruhig. Doch plötzlich ein Aufschrei „Wir sind noch nicht fertig!“, denn zwei Spieler kämpften noch.“ Und er bedankte sich beim Schachclub: „Ruhige Gäste wart ihr.“

Seit Gründung des Vereins im Jahr 1975 traf man sich im Nebenraum der Gastwirtschaft, hatte einen eigenen Schrank für das Spielmaterial, wurde mit Getränken und Speisen versorgt. Über 40 Jahre, Donnerstag für Donnerstag. Neujahrsblitzturniere bis nach Mitternacht, letzte Gäste bei Vereinsturnierspielen, in denen zwei Spieler bis zum Schluss um Punkte kämpften, Generalversammlungen, bei denen Vorstände gewählt, Vereinsmeister gekürt und Ehrenvorsitzende ernannt wurden. Irgendwie gehören sie zusammen, die Geschichten des Schachclubs Weitenung und des Rössels.

Umziehen wird man, trifft sich zukünftig nicht nur zu den Verbandsrundenspielen, sondern auch zum Training im Rathaus in Weitenung: unsere neue Heimat, unterstützt durch die Zusage der Ortsverwaltung, die Räume nutzen zu können. Auch wenn wir wehmütig den Rössel verlassen, unser Treff am Donnerstag ab 20 Uhr bleibt.
(Dieter Fiedler)


Bruno Reck Blitzmeister 2016/17

Von Klaus Knopf - 07.April 2017, 07:45 Uhr   Druckvorschau  

News

     News

Gestern Abend fand das dritte und letzte Blitzturnier dieser Saison statt. Mit 12 Teilnehmern war das Turnier gut besetzt und konnte fast pünktlich gestartet werden. Bruno Reck setzte sich dabei souverän vor Wolfgang Bodemer und Klaus Knopf durch. In der Gesamtwertung entspricht dies auch der Reihenfolge der ersten Drei. Bruno Reck ist somit Blitzmeister 2016/17, dicht gefolgt von Wolfgang Bodemer und Klaus Knopf. Die Ergebnisse im Detail sind unter Vereinsturniere/Blitzturnier zu finden. Dort wird man auch sehen, dass Lucas Metz als Gesamtvierter eine tolle Leistung gezeigt hat und sich kontinuierlich steigert. Weiter so! (Klaus Knopf)


Reserveteams halten die Klasse

Von Klaus Knopf - 05.April 2017, 20:54 Uhr   Druckvorschau  

News

     News

Einen Big-Point für den Verein schaffte die Reserve. Im Spiel gegen den Tabellenletzten Ottenau 2 ging es für Weitenung 2 nicht nur darum, selbst den Klassenerhalt zu sichern, sondern auch der 3. Mannschaft des Vereins Schützenhilfe zu leisten. Und diese Aufgabe wurde beim 4,5 : 3,5 – Sieg im Murgtal mit Bravour geleistet. Michael Terlaak, Marcus und Lucas Metz behielten in ihren Partien die Oberhand und bereiteten den Grundstock für den Mannschaftssieg. Dieser wurde dann durch die Unentschieden von Alfons Meier, Bernhard Peter und Bruno Hurle sichergestellt. Durch diesen Sieg ist ein Tabellenplatz in der oberen Tabellenhälfte gesichert, so dass man am letzten Spieltag ohne Druck gegen die schon als Aufsteiger feststehende Mannschaft von Ötigheim 2 antreten kann.
 
Diese sicherten sich den Aufstieg durch einen klaren 5,5 : 2,5 – Sieg gegen Weitenung 3. Die Mannschaft aus dem Bühler Vorort konnte den Weg nur zu sechst antreten und musste so zu Beginn bereits zwei Punkte abgeben. Bernhard Meier konnte als einziger Weitenunger dann seine Partie gewinnen, während Hermann Hönig, Stefan Hurle und Michael Bezdiczka ein Remis erkämpften. Trotz der Niederlage hat das Team das Saisonziel „Klassenerhalt“ geschafft und kann auch am spielfreien letzten Spieltag nicht mehr auf einen Abstiegsplatz abrutschen. (Dieter Fiedler)


2. Mannschaft holt wichtige Punkte

2. Mannschaft holt wichtige Punkte

Beim Auswärtsspiel bei Sasbach’s Reserve stand den Weitenunger ein schwierige Aufgabe bevor. Insbesondere da Sasbach I im Vorfeld kampflos gewonnen hatte und somit die Zweite personell aus dem Vollen schöpfen konnte. Dennoch erwischten die Blumendörfler einen guten Start: Pedro Fernandes opferte mutig und konnte im Gegenzug den gegnerischen König in ein Mattnetz locken. Anschließend musste Wolfgang Bodemer sich einem Sasbacher Nachwuchs-Talent geschlagen geben, bevor Jürgen Heyse seine Partie souverän zu Ende spielte und sein Gambit schön in einen Sieg verwandelte. Paul Fallert steuerte noch ein Remis bei, ebenso wie Dieter Fiedler, so dass es 3 zu 2 stand. Leider konnten an den ersten 3 Bretter weder Günther Hurle, noch Bruno Reck und Klaus Knopf noch etwas zählbares erkämpfen, so dass man sich 3 zu 5 geschlagen geben musste und mit leeren Händen heim kehrte. Im letzten Spiel gegen Hörden 2 wird man versuchen, sich nochmals gut zu präsentieren und nächste Saison wieder in der Bezirksklasse spielen. (Klaus Knopf)


Chancenlos!

Von Klaus Knopf - 24.März 2017, 15:16 Uhr   Druckvorschau  

News

     News

Für die Bühler Schachsenioren ist die Saison auf mittelbadischer Ebene gelaufen. Am letzten Spieltag traf man auf den Favoriten aus Kuppenheim/Hörden und hatte erwartungsgemäß nichts zu bestellen. Peinlich, dass trotz acht gemeldeter Spieler nur ein Trio zusammenkam. Das letzte Brett wurde freigelassen und ging kampflos verloren. Kuppenheim/Hörden war an allen Brettern hoch überlegen.
Velimir Kresovic gewann gegen Heinrich Herrmann, Gerd Merkel gegen Günter Paul Schröter und Michael Zunker gegen Jürgen Heyse. Dennoch kann man sich über die errungene Vizemeisterschaft freuen und das ist den Siegen gegen Baden-Baden und kampflos gegen Rastatt zuzuschreiben. Ob die Vizemeisterschaft zu weiteren Spielen auf badischer Ebene reicht ist dem Verfasser dieser Zeilen aktuell noch nicht mitgeteilt worden, leichter wird es dann nicht werden.
(gps)


Spieltagsbericht und Bericht des ABB

Von Klaus Knopf - 18.März 2017, 18:50 Uhr   Druckvorschau  

ABB-Spielbericht 7. Spieltag

ABB-Spielbericht 7. Spieltag

Weitenunger Schachspieler taumeln Richtung Abstieg
Nach dem Aufstieg in die überregionale Bereichsliga im vergangenen Jahr kämpfen die Weitenunger Schachspieler gegen den direkten Wiederabstieg. Doch nach der Niederlage gegen Ottenau am vergangenen Spieltag besteht kaum noch Hoffnung, das rettende Ufer zu erreichen. Zwar gingen die Blumendörfler nach Wertungszahl als leichter Favorit ins Rennen, doch am Ende nahmen die Gäste aus dem Murgtal die Punkte mit nach Hause. Deren Führung konnte Wolfgang Bodemer ausgleichen, doch Ottenau legte wieder vor. Nachdem Mannschaftsführer Bruno Reck erneut für Weitenung nachlegte, waren es aber die Gäste die Spiel um Spiel gewannen und die Punkte einheimsten. Lediglich Jürgen Heyse konnte mit seinem Remis zum Abschluss bei der 2,5 : 5,5 – Niederlage noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Nach dieser erneuten Niederlage hat der Aufsteiger nur noch theoretische Chancen, die Klasse zu halten.

Ersatzgeschwächt und mit nur sieben Spielern empfing Weitenung 2 in der Kreisklasse I Aufstiegsaspirant Sasbach 3. Und der Favorit aus dem Lenderdorf lies nichts anbrennen. Nur Alfons Meier und Bernd Harbrecht konnten sich jeweils ein Remis erspielen. Alle anderen Partien gingen bei der glatten 1 : 7 – Niederlage an die Gäste.

Ganz anders hingegen Weitenung 3. Gegen die angereisten Spieler von Ottenau 2 konnte man klar und deutlich gewinnen und die Punkte zu Hause behalten. Bernhard Meier konnte kampflos den ersten Punkt für das Heimteam erzielen. Neben Kapitän Marcus Metz, konnten dann auch Andreas Seiter, Hermann Hönig sowie Lucas und Pascal Metz ihre Partien als Sieger bestreiten. Durch das Remis von Michael Bezdiczka kam das Team zu einem glatten 6,5 : 1,5-Sieg und hat damit zwei Spieltage vor Rundenschluss den Klassenerhalt fest im Visier.
Hier noch die gekürzte Fassung des ABBs. (Dieter Fiedler)


Erste verliert auch gegen Ottenau

Von Klaus Knopf - 12.März 2017, 17:05 Uhr   Druckvorschau  

Dritte sichert sich wichtige Punkte

Dritte sichert sich wichtige Punkte

Die letzte echte Chance, den Abstieg zu vermeiden, hatten dieses Wochenende die Weitenunger im Spiel gegen Ottenau. Ottenau trat nicht in Bestbesetzung an und so hatten die Weitenunger durchaus realistische Chancen, zwei Punkte gut zu machen. Doch der Tag verlief anders als das Wetter, das traumhaft war. Zuerst verlor Pedro Fernandes die Übersicht in seiner Eröffnung und dann darauf die Partie. Kurz darauf konnte aber Wolfgang Bodemer mit seinem Sieg den Punktestand ausgleichen. Paul Fallert beendet seine Partie als nächstes, leider mit einer Niederlage. Auch hier konnte Weitenung wieder ausgleichen, dieses Mal durch Bruno Reck, der einen souveränen Sieg sich erarbeitet hatte. Anschließend musste Klaus Knopf seine Partie aufgeben. Er hatte ein Figur geopfert, leider war dieses Opfer nicht korrekt. Auch Günther Hurle erging es nicht besser, er verlor sein Endspiel. Somit stand es 2 zu 4. Danach wurde noch heftig gekämpft. Doch Dieter Fiedler konnte seine Partie nicht mehr retten und gab den Punkt ab. Als letztes kämpfte Jürgen Heyse, der sich heftig wehrte und mit einer starken kämpferischen Leistung noch ein Remis erreichte. Der 2,5 zu 5,5 Endstand war ob der Ausgangslage demprimierent. Insbesondere da am nächsten Spieltag der Tabellenzweite als Gegner ansteht und die Gewinnchancen gering sind. (Klaus Knopf)


News

     News

Nach Weitenung III am letzten Spieltag musste am vergangenen Samstag nun die zweite Mannschaft gegen die stark besetzte OSG aus Baden-Baden die Segel streichen. Man unterlag nach großem Kampf am Ende mit 4,5 zu 3,5. Ausschließlich an Brett fünf, sechs und sieben konnten Weitenunger Spieler mit einem kleinen DWZ – Vorteil gegenüber ihren Gegnern auf vermeindlich leichte Punkte hoffen. Im Gegenzug war vor allem bei Bertram Frietsch und Alfons Meier der DWZ – Punkte Unterschied zu den Baden-Badenern sehr groß. Bertrams Gegner Vladimir Schulz hatte eine DWZ von über 2000 Punkte. Er spielt normalerweise in der Landesliga, genauso wie Olga Weis, die Gegnerin von Alfons, mit 1800 Punkten. Dementsprechend schwer wurde es auch für beide und gegen 22.30 Uhr mussten sie ihre Partien verloren geben. Auch Bernhard Peter war von der DWZ unterlegen. Für ihn lief es am dritten Brett zunächst jedoch gut. Er kam gegen Uwe Tietjen gut aus der Eröffnung heraus, machte dann aber einen falschen Zug, was zu einem Figurenverlust führte. Am Ende kämpfte er sich dann noch zu einem Remis. Am fünften Brett spielte Marcus Metz gegen Viktor Schulz. Viktor, der gegen Lucas Metz am Spieltag davor noch gewann, verteidigte sich hart, verlor dann aber letztendlich in Zeitnot die Partie. Eine eher glückliche Punkteteilung für Weitenung gab es für Hermann Hönig an Brett sechs. Er hatte weniger Material auf dem Feld stehen als sein Gegner Felix Steinbach, konnte sich aber durch ein Dauerschach den halben Punkt holen. An den letzten Brettern spielten Lucas und Pascal Metz. Skurrilerweise spielte Lucas die selbe Eröffnung gegen Malte Heidemann, wie Helene Schulz gegen Pascal. Bis zum achten Zug waren die beiden Stellungen komplett identisch, bis Pascal einen Fehler machte und die Partie verlor. Lucas gewann seine Partie, trotz zwischenzeitlicher Wenigerfigur für starken Angriff. Weitenung II ist nach der Niederlage auf dem vierten Tabellenplatz. Am siebten Spieltag wartet die dritte Mannschaft der Schachfreunde aus Sasbach auf die Mannschaft. (Lucas Metz)


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 92 93 94 95 Nächste

Schachclub Weitenung läuft unter Wordpress 4.7.4
78 Verweise - 0,576 Sekunden.
Besucher seit Nov. 2005: