Schachclub Weitenung

40 Jahre Schachclub Weitenung von 1975 bis 2015

BT Pressebericht zum Neujahrsblitz

Von Klaus Knopf - 19.Februar 2018, 20:58 Uhr   Druckvorschau  

Neujahrsblitz im BT

Neujahrsblitz im BT

Anbei der Pressebericht des BT zum Neujahrsblitz.
(Klaus Knopf)


6. Spieltag mit Licht und Schatten

Von Klaus Knopf - 18.Februar 2018, 09:18 Uhr   Druckvorschau  

Der 6. Spieltag im Überblick

Der 6. Spieltag im Überblick

Am 6. Spieltag trafen die Weitenunger Erste auf die Reserve von Bühlertal, die punktgleich mit uns waren. Die Weitenunger erwischten im Derby einen guten Start und Jürgen Heyse und Klaus Knopf konnten schnell punkten. Anschließend erhöhte Paul Fallert nach Figurenopfer und unwiderlegbarem Mattangriff und Dieter Fiedler, der eine Mehrfigur sicher verwandelte, jeweils um einen Punkt, so dass es nach zweieinhalb Stunden schon 4:0 stand. Pedro musste daraufhin seine Partie aufgeben, bei der es viele sehenswerte Kombinationen gab. Wolfgang Bodemer machte in ausgeglichener Stellung mannschaftsdienlich Remis, so dass der Sieg sicher war, zumal die anderen beiden Partien wackelig waren. Die bestätigte sich zu später Stunde. Bruno Reck konnte seine verkorkste Eröffnung nicht mehr gerade biegen und Alfons Meier geriet immer weiter von der Remislinie weg. So blieb ein knapper 4,5 zu 3,5 Mannschaftssieg, der zwei weitere wichtige Punkte sicherte und die Bühlertäler distanzierte.
Die zweite Mannschaft wehrte sich tapfer gegen Rastatt 2, kam aber über ein 2,5 zu 5,5 nicht hinaus. Somit hat man im Aufstiegsrennen einen schweren Dämpfer hinnehmen müssen. (Klaus Knopf)


Ehrenvorsitzender wird 85 Jahre alt!

Von Klaus Knopf - 16.Februar 2018, 07:38 Uhr   Druckvorschau  

Gratulation zum 85. Geburtstag

Gratulation zum 85. Geburtstag

Am Aschermittwoch feierte unser Ehrenvorsitzender Karl Eberle seinen 85. Geburtstag. Der Schachclub ließ es sich nicht nehmen, ihm ebenfalls zu gratulieren und Bernhard Peter überreichte ihm zusätzlich noch eine selbstgebackene 85 und einen Springer. Beim Umtrunk zeigte sich wieder ein Mal Karls mentale Frische und sein Herz für den Schachclub: anstatt über alte Zeiten zu reden, beteiligte er sich aktiv an der Diskussion um die Mannschaftsaufstellung für den nächsten Spieltag und die möglichen Saisonziele, die noch erreicht werden können. Wir wünschen dem Jubilar noch viele gesunde Jahre, einen angenehmen Lebensabend und viele interessante Schachpartien! (Klaus Knopf)


Erste souverän im Derby

Von Klaus Knopf - 28.Januar 2018, 16:45 Uhr   Druckvorschau  

Volle Ausbeute am 5. Spieltag

Volle Ausbeute am 5. Spieltag

Am 5. Spieltag begrüßten wir die Reserve aus Vimbuch als unsere Gäste, die mit Henrik Puchas, dem amtierenden badischen Jugendeinzelmeister U10 aufliefen. In den ersten zwei Stunden geschah nicht fiel und es sah sehr ausgeglichen aus. Dann ging es Schlag auf Schlag. Zuerst konnte Klaus Knopf seine Stellung in einen Sieg verwandeln, gleich darauf folgte Paul Fallert mit einem vollen Punkt. Wolfgang Bodemer sah im 21. Zug die Zeit seines Gegners verrinnen und konnte somit ebenfalls den vollen Punkt mitnehmen. Danach einigte sich Alfons Meier mit Henrik Puchas auf Remis. Wenige Minuten später beschlossen die restlichen Bretter (Bruno Reck, Pedro Fernandes, Jürgen Heyse, Lucas Metz) ebenfalls sich friedlich zu trennen. Für Lucas Metz war dies ein weiterer erfolgreicher Einsatz in der ersten Mannschaft. Somit konnte man kurz vor elf schon zusammenräumen und mit 5,5 zu 2,5 auf einen erfolgreichen Abend blicken, den der ein oder andere noch in den örtlichen Faschingsveranstaltungen ausklingen ließ. Durch die Niederlage Ötigheim ist Weitenung punktgleich Zweiter mit Bühlertal (dritter), auf die man am nächsten Spieltag trifft. (Klaus Knopf)

Weiter im Aufstiegsrennen

Auch unsere zweite Mannschaft blieb an diesem Wochenende ohne Einzelniederlage. Wenn man weiter im Aufsteigsrennen bleiben wollte, so musste gegen die Reserve von Ottenhöfen-Seebach ein Sieg her. Und da man an allen Brettern besser besetzt war als der Gastgeber, ging man als klarer Favorit ins Rennen. Doch ganz so einfach sollte es dann doch nicht werden, denn schon nach wenigen Zügen tappte Bertram am Spitzenbrett in eine Eröffnungsfalle und stand schnell auf verlorenem Posten. Doch die Weiternunger Spieler behielten die Nervern und konnten Partie um Partie für sich entscheiden. Zuerst war es Bernhard Meier, der seinen Gegner überrollte und ihn – kurz vor dem Matt – zur Aufgabe zwang. Wenig später erhöhte Hans-Dieter auf 2:0 und bereits nach zwei Stunden Spielzeit konnte erst Stefan, dann Bernd zum 4:0 erhöhen. Mannschaftsdienlich einigte sich Bernhard Peter dann mit seinem Gegenüber auf ein Remis und so war der Mannschaftssieg in trockenen Tüchern. Derweil kämpfte Bertram in Brett 1 mit all seiner Routine, zwang seinen Gegner zum Fehler und erarbeitete sich noch das Remis. Dieter baute seine Stellung mit Mehrbauer mehr und mehr aus und erhöhte zum 6:1. Wenig später beendete Andreas mit einem Remis den erfolgreichen Abend zum 6,5:1,5 Endstand. Und so ist man weiter im Rennen um einen der zwei Aufstiegsplätze und trifft am nächsten Spieltag im Spitzenspiel auf den Tabellenführer aus Rastatt. (Dieter Fiedler)


Doppelte Punkteteilung am 4. Spieltag

Von Klaus Knopf - 14.Januar 2018, 11:43 Uhr   Druckvorschau  

2 x Mannschaftsremis

2 x Mannschaftsremis

Erste in Muggensturm
Im Auswärtsspiel in Muggensturm gab es einige Hürden zu nehmen: Paul hatte Problem mit dem Auto und kam leicht verspätet. Hier nochmals vielen Dank an die Muggensturmer Schachfreunde für Ihre Geduld. Und Pedro spürte noch die Auswirkungen des russischen Neujahrs, das an dem Tag stattfand. Trotzdem gewannen beide ihre Partien und holten zwei wichtige Punkte. Dazwischen punktete ebenfalls Alfons Meier, so dass ein 3:0 Vorsprung komfortabel aussah. Jürgen Heyse remisierte noch, doch dann drehten die Muggensturmer auf. Günther Hurle verlor ein Leichtfigurenendspiel, Bruno Reck verlor in schwieriger Stellung auf Zeit und Wolfgang Bodemer ließ seinen Turm stehen. Klaus Knopf kam im Endspiel über eine Zugwiederholung nicht hinaus, so dass es am Ende 4:4 hieß. (Klaus Knopf)
Weitenung 2 weiter ohne Niederlage
Auch im vierten Spiel der diesjährigen Verbandsrunde blieb unsere Reserve ungeschlagen. „Heute müssen die Punkte hinten kommen.“ so Teamchef Marcus, nachdem er die Aufstellungen bekannt gegeben hatte. Denn die Gäste von Ottenau 2 waren an den Brettern 1 bis 5 nominell stärker besetzt als wir, an Brett 6 bis 8 jedoch gab es Weitenunger DWZ-Überlegenheit. Und allen war klar, das wird ein harter Kampf, in dem der Kapitän als Erster zählbares verbuchte. Frühzeitig einigte er sich mit seinem Gegenüber auf die Punkteteilung. Danach kam es zu Ergebnisse, die der DWZ-Wahrheit folgten: Zuerst konnte Bernd an Brett 8 seine Position stetig verbessern, zwang seinen jungen Gegner zur Aufgabe und erspielte die Mannschaftführung. An Brett 5 musste Lucas der Endspielerfahrung seines Kontrahenten Tribut zollen, so dass die Murgtäler zum Ausgleich kamen. Doch nur fünf Minuten später war es unser Oldie Hermann, der die Führung wieder herstellte, indem er in seiner vierten Partie bereits zum dritten Mal gewann. In einer undurchsichtigen Position behielt dann auch Bernhard die Oberhand und es stand 3,5 : 1,5. Doch die mahnenden Worte von Marcus (s. o.) waren berechtigt. Denn an Brett 2 konnte Bertram dem Ottenauer Angriffswirbel nicht standhalten und auch Andreas kam an Brett 4 mehr und mehr in Bedrängnis. Derweil kämpfte Dieter um hauchdünne positionelle Vor- bzw. Nachteile in einer geschlossenen Stellung. Mit sechs verkeilten Bauern und gleichfarbigem Läufer war dann aber ein Durchbruch für keinen Spieler mehr möglich. Und nachdem kurz vor Mitternacht Andreas aufgeben musste, willigte auch Dieters Gegenüber zum 4:4 Endstand auf das Remis ein. (Dieter Fiedler)


Neujahrsblitz mit selbst gebackenen Preisen

Neujahrsblitz mit selbst gebackenen Preisen

Am Donnerstag fand das traditionelle Neujahrsblitz des SC Weitenung mit 13 Teilnehmern statt. Besonders angespornt waren diese durch die Preise: Der zweite Vorsitzende Bernhard Peter backte mit tatkräftiger Unterstützung von Bernd Harbrecht Schachfiguren und Neujahrsbrezeln, die als Preise ausgelobt wurden. Bruno Reck, der dieses Jahr nicht ins Geschehen eingriff und als Turnierleiter fungierte, verfolgte ein enges Kopf an Kopf Rennen zwischen Wolfgang Bodemer, Lucas Metz und Klaus Knopf. Lucas Metz wurde erst in der letzten Runde von Klaus Knopf gestoppt und belegte mit 10 Punkten einen hervorragenden dritten Platz. Sieger wurde Klaus Knopf, der mit 11 Punkten punktgleich mit Wolfgang Bodemer war, aber in der Feinwertung die Nase vorne hatten. Bei der Siegerehrung bekam jeder Brezeln und Schachfiguren und ein gelungener Abend und Einstieg ins neue Jahr endete. (Klaus Knopf)


Volle Ausbeute am 3. Spieltag

Volle Ausbeute am 3. Spieltag

Die Weitenunger Erste traf am Samstagabend auf eine ersatzgeschwächte Gernsbacher Reserve. Der Mannschaftskampf entwickelte sich schnell zu Gunsten der Blumendörfler. Nach einem Remis von Bertram Frietsch, gewann Paul Fallert, Wolfgang Bodemer und Alfons Meier. Jürgen Heyse und Pedro Fernandes sicherten mit ihren Unentschieden den Mannschaftssieg, bevor Bruno Reck noch einen vollen Punkt beitrug. Lediglich Klaus Knopf konnte nichts Zählbares erreichen, so dass es am Ende 5,5 zu 2,5 hieß.
Die Zweite fuhr nach Sasbach, die nur 4 Spieler aufbieten konnten. So währte der Abend nicht lange und die Reserve gewann mit 7,5 zu 0,5 Punkten.
Nach vielen Spielerabsagen konnte die dritte Mannschaft nicht antreten und musste nach den Regularien vom Spielbetrieb zurück gezogen werden. Das ist unerfreulich, lässt aber die Hoffnung zu, dass man in der restlichen Spielzeit mit den beiden übrigen Mannschaften immer vollständig antreten kann. (Klaus Knopf)


News

     News

Auch Weitenung 2 hatte am Samstag die OSG Baden-Baden als Gegner. Allerdings spielte man zu Hause in den eigenen Räumen. Von Anfang an entwickelte sich ein spannender und sehr wechselhafter Kampf um die Punkte. Den ersten Treffer landete Hans-Dieter Posselt, der mit den schwarzen Steinen seinem Gegenüber keine Chance lies und die Weitenunger in Führung brachte. Kurz darauf einigte sich Stefan Hurle an Brett sechs auf eine Punkteteilung. Doch die Gäste legten nach und nachdem sowohl Marcus, als auch Pascal Metz ihre Partien verloren geben musste, lag man mit 1,5 : 2,5 zurück. Ein Blick auf die restlichen Bretter ließ nichts Gutes befürchten, doch Oldie Hermann Hönig spielte seine ganze Erfahrung und Routine aus, drehte seine Partie mit Minusbauer zum Gewinn und Mannschaftsausgleich. Kurz danach war es mal wieder Andreas Seiter, der sukzessive seine Stellung verbesserte, Material gewann und schließlich Weitenung wieder in Führung brachte. Doch wiederum konnten die Gäste ausgleichen, nachdem Bertram Frietsch mehr und mehr in Bedrängnis kam und aufgeben musste. Beim Stande von 3,5:3,5 lag nun alles an Dieter Fiedler. Dieser hatte in einer geschlossenen Stellung zwar einen Läufer weniger gegen zwei Bauern, doch diesen Nachteil konnte sein Gegenüber nicht zum Sieg münzen. Mit noch zehn notwendigen Zügen bis zur Zeitkontrolle und nur noch wenige Minuten Restbedenkzeit auf beiden Seiten ging dann keiner mehr ein Risiko ein und man teilte sich den Punkt zum 4:4 Endstand.
Aufgrund vieler Absagen konnte unsere dritte Mannschaft nicht antreten und musste die Punkte kampflos abgeben. (Dieter Fiedler)


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 95 96 97 98 Nächste

Schachclub Weitenung läuft unter Wordpress 4.9.4
84 Verweise - 2,577 Sekunden.
Besucher seit Nov. 2005: