Schachclub Weitenung

40 Jahre Schachclub Weitenung von 1975 bis 2015

Volle Ausbeute am 3. Spieltag

Volle Ausbeute am 3. Spieltag

Die Weitenunger Erste traf am Samstagabend auf eine ersatzgeschwächte Gernsbacher Reserve. Der Mannschaftskampf entwickelte sich schnell zu Gunsten der Blumendörfler. Nach einem Remis von Bertram Frietsch, gewann Paul Fallert, Wolfgang Bodemer und Alfons Meier. Jürgen Heyse und Pedro Fernandes sicherten mit ihren Unentschieden den Mannschaftssieg, bevor Bruno Reck noch einen vollen Punkt beitrug. Lediglich Klaus Knopf konnte nichts Zählbares erreichen, so dass es am Ende 5,5 zu 2,5 hieß.
Die Zweite fuhr nach Sasbach, die nur 4 Spieler aufbieten konnten. So währte der Abend nicht lange und die Reserve gewann mit 7,5 zu 0,5 Punkten.
Nach vielen Spielerabsagen konnte die dritte Mannschaft nicht antreten und musste nach den Regularien vom Spielbetrieb zurück gezogen werden. Das ist unerfreulich, lässt aber die Hoffnung zu, dass man in der restlichen Spielzeit mit den beiden übrigen Mannschaften immer vollständig antreten kann. (Klaus Knopf)


News

     News

Auch Weitenung 2 hatte am Samstag die OSG Baden-Baden als Gegner. Allerdings spielte man zu Hause in den eigenen Räumen. Von Anfang an entwickelte sich ein spannender und sehr wechselhafter Kampf um die Punkte. Den ersten Treffer landete Hans-Dieter Posselt, der mit den schwarzen Steinen seinem Gegenüber keine Chance lies und die Weitenunger in Führung brachte. Kurz darauf einigte sich Stefan Hurle an Brett sechs auf eine Punkteteilung. Doch die Gäste legten nach und nachdem sowohl Marcus, als auch Pascal Metz ihre Partien verloren geben musste, lag man mit 1,5 : 2,5 zurück. Ein Blick auf die restlichen Bretter ließ nichts Gutes befürchten, doch Oldie Hermann Hönig spielte seine ganze Erfahrung und Routine aus, drehte seine Partie mit Minusbauer zum Gewinn und Mannschaftsausgleich. Kurz danach war es mal wieder Andreas Seiter, der sukzessive seine Stellung verbesserte, Material gewann und schließlich Weitenung wieder in Führung brachte. Doch wiederum konnten die Gäste ausgleichen, nachdem Bertram Frietsch mehr und mehr in Bedrängnis kam und aufgeben musste. Beim Stande von 3,5:3,5 lag nun alles an Dieter Fiedler. Dieser hatte in einer geschlossenen Stellung zwar einen Läufer weniger gegen zwei Bauern, doch diesen Nachteil konnte sein Gegenüber nicht zum Sieg münzen. Mit noch zehn notwendigen Zügen bis zur Zeitkontrolle und nur noch wenige Minuten Restbedenkzeit auf beiden Seiten ging dann keiner mehr ein Risiko ein und man teilte sich den Punkt zum 4:4 Endstand.
Aufgrund vieler Absagen konnte unsere dritte Mannschaft nicht antreten und musste die Punkte kampflos abgeben. (Dieter Fiedler)


Erste verliert in Baden-Baden

Von Klaus Knopf - 05.November 2017, 13:36 Uhr   Druckvorschau  

Nur die Zweite kann sich einen Punkt erkämpfen

Nur die Zweite kann sich einen Punkt erkämpfen

Am zweiten Spieltag fuhr die erste Mannschaft zur sechsten Mannschaft der OSG Baden-Baden. Die Baden-Badener konnten sehr stark antreten und waren den Blumendörflern nominell überlegen, da ihre übrigen Mannschaften nur wenige Ausfälle hatten. Trotzdem entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf, bei dem Wolfgang Bodemer den ersten Punkt für die Weitenunger sicherte. Die Badener glichen aus, in dem Jürgen Heyse aufgeben musste. Am Spitzenbrett konnte Klaus Knopf ein Remis erreichen, ebenso wie Günther Hurle auf Brett 3. Anschließend musste Paul Fallert seinem Gegner die Hand reichen, in einer spannenden Partie mit gegenseitigen Königsangriffen hatte am Ende sein Gegner die Nase vorn. Pedro Fernandes steurte danach ein Remis bei. Er konnte seine Aktivität trotz zwei Minusbauern nutzen und am Ende ein Dauerschach erreichen. Die Analyse zeigte sogar Gewinnchancen, aber dies war am Brett schwer zu finden. Alfons Meier remisierte in blockierter Stellung ebenfalls. Bruno Reck kämpfte an Brett zwei aufopferungsvoll, jedoch hatte er die passivere Stellung und der Gegner wusste dies geschickt auszunutzen, so dass nach fast sechs Stunden die Partie verloren ging. So endete der Mannschaftskampf mit 3:5 Punkten. (Klaus Knopf)


Schwarz zieht und gewinnt

Schwarz zieht und gewinnt

Am Donnerstag trafen sich Dieter Fiedler und Klaus Knopf, um das Finale des Vereinspokals 16/17 auszutragen. Dieter startete einen Königsangriff und platzierte den eigenen König im Zentrum. Diesen konnte Klaus entblößen und mit einer Kombination entscheidend Material (s. Diagramm) und die Partie gewinnen. (Klaus Knopf)


Impression vom Open

Impression vom Open

Vom 28.10 bis 31.10.17 fanden in Deizisau die 12. Herbstopen statt . Das Turnier war in A-, B- und C-Open unterteilt. Am Turnier nahmen insgesamt 247 Denksportler teil. 115TN. im A-, 78 TN. im B- und ,54TN. im C-,Open.
Hans-Dieter vertrat den SC Weitenung im C-Open und startete vom 24. Rang. Die 1. Runde gewann Er gegen einen Gegner ohne DWZ. Die Runden 3( 926DWZ), 4( 1056) und 6 ( 1079 DWZ) konnten ebenfalls siegreich beendet werden. Die Runden 2 (1304), 5 ( 1392) und 7 ( 1369DWZ) musste Hans-Dieter abgeben. Somit standen 4 Punkte ( 26 Buchholz ) aus 7 als Endergebnis und der 17 Platz der Abschlusstabelle fest.

Das A-Open gewann IM Nikita Meskovs mit 6,5 / 7( SG Speyer-Schwegenheim) vor Michail Petermann mit 6 / 7( OSG Baden-Baden) und Adrian Geschnitzter mit 6 / 7 ( SV Walldorf) der auch in der Jugendwertung den 1. Platz im A-Open belegte.

Bei den Frauen belegte Anzhelika Valkova vom SF Deizisau mit 4 Punkten den 1. Platz im A-Open.

Bester Senior wurde Helmut Engelbrecht vom SV Schorndorf mit 4,5 Punkten.

Das B-Open gewann Nick Neuwert ( SC Pforzheim) mit 6,5 / 7 ,der auch die Jugendwertung gewann, vor Herbert Huber ( SK Wasserburg) mit 5,5 / 7 und Pascal Streeb ( SK Ottenau) 5,5/7

Im C-Open siegte Lukas Baumhauser ( Ssg Fils-Lauter) mit 6/7 vor Oskar Volk (SC Grumbach) mit 6/7 und Tony Thalheim ( SC Kirchheim/ Teck ) 5 / 7

Das Turnier war hervorragend von Herrn Noppes organisiert , für das leibliche Wohl der Teilnehmer war gesorgt. Eine Online-Anmeldung zum Turnier am Turniertag half, lange Warteschlangen bei der Registrierung der Anwesenden Teilnehmer zu vermeiden. (Hans-Dieter Posselt)

Kategorie: Events,Open | TB | 0 Kommentare | nach oben


Schachclub-Ausflug durch Rastatt

Von Klaus Knopf - 31.Oktober 2017, 17:23 Uhr   Druckvorschau  

Start bei den Kasematten

Start bei den Kasematten

Am 14.10.2017 lud der Schachclub Weitenung zum Vereinsausflug. Insgesamt gab es 3 Stationen durch Rastatt, so dass die Mitglieder mit ihren Familien auch flexibel teilnehmen konnten – je nach Terminlage und körperlicher Verfassung.
Um 15:20 Uhr war der Treffpunkt an den Kasematten in Rastatt. Bei gutem Wetter und mit guter Laune stiegen die Schach’ler hinab in die ehemalige Festung. Ein sehr kompetenter und unterhaltsamer Führer des historischen Vereins, der die Kasematten pflegt, erklärte uns viel über den Bau, die Verwendung und die geschichtlichen Hintergründe. Nach ca. 1,5 Stunden setzte man den Weg fort in die nahe gelegene Hofbrauerei Hopfenschlingl, um sich beim gemütlichen Zusammensein zu stärken und sich zu unterhalten. Gegen 19:30 Uhr brachen wir wieder auf, um uns am Schloss Rastatt für eine Stadtführung mit dem „Nachtwächter“ zu sammeln. Dieser führte uns durch das historische Rastatt und wusste viele geschichtliche Details und Anekdoten, die wohl keiner von uns geahnt hatte und mit Rastatt verbunden hätte. Anschließend löste sich gegen 22:30 Uhr die Gruppe auf und es ging ein toller und informativer Ausflug zu Ende. Vielen Dank an Dieter Fiedler für die Organisation. (Klaus Knopf)


Pokalaus in Lichtental

Von Klaus Knopf - 28.Oktober 2017, 11:08 Uhr   Druckvorschau  

Gruppenbild

Gruppenbild

Der Mannschaftspokal benötigt nur 4 Spieler pro Mannschaft, so dass die Besetzung wie auf dem Bild, das am ersten Spieltag aufgenommen wurde, nicht notwendig war. In Lichtental traten für Weitenung Bruno Reck, Dieter Fiedler, Lucas Metz und Pedro Fernandes an. Lucas konnte sich nicht lange halten und musste früh aufgeben, doch Pedro konnte dies schnell ausgleichen. Bruno und Dieter kamen über ein Remis nicht hinaus, so dass durch die Berliner Wertung Lichtental weiterkam. (Klaus Knopf)


Kantersieg zum Saisonauftakt

Von Klaus Knopf - 08.Oktober 2017, 21:24 Uhr   Druckvorschau  

Guter Saisonstart für die Erste

Guter Saisonstart für die Erste

Zum Beginn der neuen Verbandsrunde kam die Reserve der Kuppenheimer Spielgemeinschaft ins Weitenunger Rathaus. Mit dabei auch unser passives Mitglied Gerhard Gorges, der schon nach wenigen Zügen mit Pedro Fernandes die Partie friedlich beendete. Lucas Metz holte anschließend bei seinem ersten Einsatz in der ersten Mannschaft gegen ein Kuppenheimer Nachwuchstalent den ersten vollen Punkt für Weitenung. Bruno Reck an Brett zwei, Paul Fallert an 4 und Alfons Meier an Brett 6 sammelten die nächsten Punkte ein, so dass der Mannschaftssieg schon fest stand. Jürgen Heyse remisierte daraufhin, bevor Wolfgang Bodemer und Klaus Knopf ihre Partien noch erfolgreich zum 7:1 Endstand auskämpften. Der Sieg fiel insgesamt etwas zu hoch aus, da die Kuppenheimer hervorragend dagegen hielten. Gespannt kann man schon auf den nächsten Spieltag gegen die OSG Baden-Baden schauen, die ebenfalls einen hohen Sieg erspielten. (Klaus Knopf)


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 94 95 96 97 Nächste

Schachclub Weitenung läuft unter Wordpress 4.7.8
84 Verweise - 0,747 Sekunden.
Besucher seit Nov. 2005: