Schachclub Weitenung

45 Jahre Schachclub Weitenung von 1975 bis 2020

Kategorie: Allgemeines | TB | Kommentare geschlossen | nach oben


Weitenung ringt Bühlertal nieder

Von Lucas Metz - 04.März 2024, 22:34 Uhr   Druckvorschau  

Zwischen dem SC Weitenung und dem SC Bühlertal gab es in der Vergangenheit schon so einige interessante und auch spektakuläre Duelle. Eins davon war das Duell am vergangenen Samstag, in welchem sich die Heimmannschaft aus Weitenung nach Rückstand noch mit 4,5 zu 3,5 durchsetzten. Erneut war Weitenung die stärkste Mannschaft des Spieltags hinsichtlich des DWZ-Durchschnitts (1507). Doch nach gut 1,5h gerieten die Blumendörfer erst einmal in Rückstand. An Brett 8 konnte Bernhard Peter dem Druck seines Gegners nicht mehr standhalten und musste aufgeben. Kurze Zeit später erspielte Holger Witt an Brett 7 ein leistungsgerechtes Remis. Ein eher spektakuläres Remis schaffte Gerhard Gorges an Brett 4, der bei der Konstellation “eine Dame gegen 2 Damen”, wobei Gerhard eine Dame hatte, tatsächlich ein Dauerschach erkannte. Mindestens genauso spektakulär war die Eröffnung von Bernhard Meier an Brett 6, der zwei Leichtfiguren für besseres Spiel opferte. Das sah auch zunächst gut aus, jedoch konnte Bernhard den Angriff nicht konsequent zu Ende spielen, weshalb der Gegner seinen deutlichen Materialvorteil doch nutzen konnte und Bernhard schließlich verlor. So stand es schließlich 1 zu 3 aus Sicht des SC Weitenung. An Brett 1 spielte Antonius Balzert eine tolle Angriffspartie und setzte seinen Gegner sogar Matt. An Brett 5 verpatzte Lucas Metz die Eröffnung, hatte aber Riesenglück, dass sein Gegner ebenfalls einen Angriff nicht konsequent ausspielte, wodurch es ihm gelang, nach seiner Verteidigung im Mittelspiel aufzudrehen und im Endspiel schließlich zu gewinnen. Nun stand es 3 zu 3. Der Druck lag nun bei Wolfgang Bodemer und Marcus Metz. Leider schlug Wolfgang an Brett 3 in der entscheidenden Spielsituation mit der falschen Figur, wodurch er kein Material gewann, sondern sich nichts änderte. Dementsprechend blieb die Partie ausgeglichen und verlief am Ende in ein Remis. Jedoch war das nicht weiter problematisch, denn Marcus stand an Brett 2 schon länger gut und gab diesen Vorteil auch nicht mehr her. Sein Sieg sorgte für den wichtigen 4. Punkt und dem 4,5 zu 3,5 Endstand. Damit bleibt Weitenung auf Platz 5 und fährt am 16.3 zur Röss’l Muggensturm.

Kategorie: Allgemeines | TB | Kommentare geschlossen | nach oben


Kategorie: Allgemeines | TB | Kommentare geschlossen | nach oben


Nach der 3,5 zu 4,5 Niederlage gg die OSG Baden-Baden 7 vom 20.01 musste für Weitenung unbedingt ein Sieg her, um nicht noch weiter in Richtung Tabellenkeller zu rutschen. In einer guten Besetzung, genauer gesagt von allen Mannschaftsbesetzungen die beste des Spieltags (1484 DWZ-Punkte im Schnitt) fuhr man ins Haus der Vereine nach Rastatt, wo seit wenigen Jahren der SC Rastatt 2 seine Heimspiele austrägt. Mit einer 0:2 Führung ging das Duell los, da Rastatt nur zu sechst antrat, wodurch Bernhard Peter und Torsten Mühlenberg einen freien Abend hatten. Nach zwei Stunden wurde der erste offizielle Punkt ergattert, in Form von Lucas Metz. In seiner ersten Partie der Saison spielte er eine einwandfreie Eröffnung, gewann im Mittelspiel die Oberhand und konnte am Ende mit zwei Mehrfiguren die Aufgabe seines Gegners erzwingen. Ein Brett hinter Lucas geriet Holger Witt zunächst in die klassische Schottisch-Eröffnungsfalle, kämpfte sich aber im Mittelspiel wieder zurück und gewann am Ende sogar noch. Das ist der Beweis, dass man niemals aufgeben darf und erst mit dem Matt ein Spiel entschieden ist. Nun fehlte noch ein halber Punkt für die Vorentscheidung. Für diesen sorgten Dieter Fiedler, Marcus Metz und Wolfgang Bodemer. Alle drei punkteten. Marcus stand schon länger auf Gewinn, doch der Gegner fand zweimal den richtigen Verteidigungszug, wodurch der Durchbruch sich zwar etwas verzögerte, aber letztendlich nie gefährdet war. Bei Dieter war es hingegen ein etwas härterer Kampf, doch auch ihm gelang nach einer Weile der Durchbruch und ein Sieg. Wolfgang erkämpfte sich an Brett 3 nach hartem Kampf noch ein Remis, sodass man es sich erlauben konnte, dass Antonius Balzert an Brett 1 am Ende noch den 1,5 zu 6,5 Ehrenpunkt an die Rastätter abgeben musste. Durch den Sieg katapultiert sich der SC Weitenung von Platz 8 auf Platz 5 und erwartet am 02.03. das Tabellenschlusslicht SC Bühlertal 2.

Kategorie: Allgemeines | TB | Kommentare geschlossen | nach oben


An Berganski führt kein Weg vorbei

Von Lucas Metz - 05.Januar 2024, 15:22 Uhr   Druckvorschau  

Gestern fand das klassische Neujahrsblitzturnier des SC Weitenungs statt. Bei 6 Teilnehmern, inklusive einem Gastspieler, ging es an die Bretter, wo mit Hin – und Rückrunde ein schönes Turnier gespielt wurde. Es war wie immer alles dabei, was ein spektakuläres Blitzturnier ausmacht: Jede Menge spektakuläre Kämpfe unter Zeitnot, so manche haarzerraufende Patzer, kleinere Überraschungssiege und Unterhaltung pur. Nach 14 gespielten Runden gab es einen klaren Sieger, der, wie in den letzten zwei Jahren auch, Martin Berganski heißt. Er darf erneut die größte Neujahrsbrezel mit nach Hause nehmen und am nächsten Morgen zum Frühstück verspeisen. Hinter ihm platzierten sich Marcus und Lucas Metz.

Kategorie: Allgemeines | TB | Kommentare geschlossen | nach oben


Kantersieg vor den Weihnachtsferien

Von Lucas Metz - 04.Januar 2024, 15:38 Uhr   Druckvorschau  

Der Schachclub Weitenung wünscht allen ein frohes neues Jahr mit sportlichen Grüßen vom Schachbrett. In sportlicher Hinsicht kann man sagen, dass es mit reichlich guter Laune in diese Pause ging. Hat man am letzten Spieltag des Jahres doch die SGR Kuppenheim 3 glatt mit 7:1 besiegt. Jeder konnte zu diesem Sieg beitragen, so auch ein weiteres Mal Torsten Mühlenberg. Der Neuzugang hat noch immer eine weiße Weste und führt mit 3,5 von 4 Punkten die Einzelrangliste an. Auch Antonius Balzert ist mit 2,5 aus 3 unter den Top 10. Mit dem Sieg springen die Blumendörfer raus aus der Abstiegszone auf Platz 6. Am 20.01 empfangen sie zuhause das Schlusslicht OSG Baden-Baden 7. Doch heute Abend steigt vereinsintern erstmal das traditionelle Neujahrsblitzturnier.

Kategorie: Allgemeines | TB | Kommentare geschlossen | nach oben


Bislang läuft es für den SC Weitenung I in der neuen Schachsaison 2023/2024 noch nicht wirklich erfolgreich. Mit zwei unglücklichen Niederlagen hat man sich den Auftakt natürlich anders vorgestellt. Zum Faschingsauftakt am 11.11.23 spielte die Mannschaft in Ötigheim gegen deren 3. Mannschaft. Doch wie im Vorjahr erwischte der SC Weitenung einen rabenschwarzen Tag und verlor den Mannschaftskampf mit 5,5 zu 2,5. Ötigheim III trat wieder mit einer im Vergleich zu den ersten beiden Runden sehr starken Mannschaft an. Nach 2,5 Stunden einigte sich Torsten Mühlenberg mit seinem sehr jungen Gegenspieler auf ein Remis. Torsten zeigt sich allgemein bislang in guter Form und bleibt weiterhin in seiner Debütsaison ohne Niederlage. Kurz darauf mussten sich sowohl Holger Witt, als auch Wolfgang Bodemer seinen Gegnern geschlagen geben. Trotz aussichtsreicher Stellung von Bernhard Meier konnte sich sein Gegner noch ein Remis erkämpfen. Zeitgleich musste Bertram Frietsch auf Brett vier die Segel streichen. Somit stand es zu diesem Zeitpunkt aus unserer Sicht 1:4. Um 23 Uhr unterlief Dieter Fiedler an Brett 3 unter Zeitdruck in einer sehr unübersichtlichen Stellung ein Fehler, verlor einen Turm und gab frustriert auf. Die Niederlage als Mannschaft war damit besiegelt, was aber Antonius Balzert nicht daran hinderte, seinen um 50 DWZ Punkten stärkeren Gegner regelrecht an die Wand zu nageln, bis dieser um Mitternacht Antonius zu seinem grandiosen Sieg gratulierte. An Brett 7 kämpfte der Gegner von Bernhard Peter in einer schier aussichtslosen Partie unermüdlich bis zum bitteren Ende und wurde um 0 Uhr 10 letztendlich noch mit einem Remis belohnt, wodurch Weitenung noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. Nichtsdestotrotz steht weiterhin noch kein Sieg auf dem Zettel, weshalb am 9.12 der nächste Anlauf folgt, im Auswärtsspiel gegen SGR Kuppenheim 3. (Bernhard Meier)

Kategorie: Allgemeines | TB | Kommentare geschlossen | nach oben


Eine gemischte Bilanz zog Schriftführer Dieter Fiedler bei der 45. Jahreshauptversammlung des SC Weitenung über das abgelaufene Spieljahr.

Die erste Mannschaft landete auf dem sicheren Platz 5 in der mittelbadischen Bezirksklasse, während sich die Reserve in der Kreisklasse I über die Vizemeisterschaft freuen konnte. Vereinsintern berichtete Turnierleiter Lucas Metz über die Durchführung der Vereinsturniere Meisterschaft, Pokal und Blitz mit jeweils guter Beteiligung . Die Kassenlage stellt sich nach einigen externen Zuwendungen als „mehr als zufriedenstellend“ dar, untertrieb Schatzmeister Bruno Reck.

Dennoch steht die Zukunft des Vereins auf der Kippe. Eine zweite Mannschaft konnte für die bereits laufende Saison nicht mehr gemeldet werden. Ein Todesfall, ein Rückzug aus Altersgründen oder privater Natur, schwächen das Spielerpotential nachhaltig.

Personell drohte eine Vakanz auf den Positionen des Ersten Vorsitzenden und des Schriftführers. Marcus Metz stellte aus beruflichen Gründen den Vorsitz zur Verfügung. Auch Dieter Fiedler kündigte seinen Rücktritt von seiner Schlüsselposition an. Die Suche nach der Neubesetzung der Ämter verlief zunächst erfolglos.

Aus der Runde blieben schließlich die Blicke auf Altmeister Gerhard Gorges hängen, der nicht ganz freiwillig die Wahl (einstimmig, ohne Enthaltung) als Metz-Nachfolger annahm. Dieter Fiedler vollzog dann einen Rückzieher vom Rückzieher und verblieb auf seinem Posten im Verein, dem er seit über 40 Jahren die Treue hält. Torsten Mühlberg wird neben Bernhard Meier als Beisitzer das Kollegium unterstützen Wie es nun weitergeht, insbesondere im Hinblick auf das 50-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2025, hängt nicht nur vom Engagement der Vorstandsetage ab, sondern auch vom Mitwirken der „Aller“.

Gerhard Gorges

1. Vorsitzender SC Weitenung

Kategorie: Allgemeines | TB | Kommentare geschlossen | nach oben


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 108 109 110 111 Nächste

Schachclub Weitenung läuft unter Wordpress 5.8.9
122 Verweise - 5,120 Sekunden.
Besucher seit Nov. 2005: